Was OneNote ist und kann

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

“Wenn OneNote so toll sein soll: Warum kennt das dann kaum jemand?” – Diese Frage hat mir mein Freund immer wieder gestellt, wenn ich ihn von OneNote als perfekte Lösung für den Lehreralltag überzeugen wollte.

Tatsächlich ist OneNote bereits seit 2003 fester Bestandteil von Microsoft Office, dem bekannten Software-Paket, das viele Menschen auf ihrem PC installiert haben. Standard-Programme wie die Textverarbeitung Word und das Mail-Programm Outlook kennen und nutzen die meisten von ihnen, wenn sie zum Beispiel einen Brief oder eine E-Mail schreiben. Auch das Präsentations-Tool PowerPoint und die Tabellenverarbeitung Excel sind mittlerweile vielen bekannt. Vor allem beruflich kommen diese Programme zum Einsatz, auch wenn man in der Regel nur einen Bruchteil der angebotenen Funktionen nutzt. OneNote dagegen wurde von Microsoft selbst anfangs kaum beworben und eher stiefmütterlich behandelt. Dabei schlummert es  auf den meisten Computern mit Microsoft Office wie ein unentdeckter Software-Schatz.

In den vergangenen Jahren hat sich…

Original ansehen noch 465 Wörter

Ordnung und Logik in OneNote

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

Um das Prinzip von OneNote gut zu verstehen und später auf Deine persönlichen Bedürfnisse zu übertragen, müssen wir uns vorab mit der Grund-Logik des Programms auseinandersetzen. Dabei ist OneNote ganz flexibel: Du kannst alle Notizbücher, Abschnitte und Seiten in OneNote frei benennen – und jederzeit umbenennen und verschieben. Du kannst also jederzeit Dein Ordnungssystem neu anpassen, ohne dass Du Deine bestehende Sammlung verlierst. Die folgenden Beispiele sollen Dir prototypisch zeigen, wie Du Notizbücher in OneNote für typische Aufgaben im Lehreralltag anlegen könntest.

Notizbücher, Abschnitte, Seiten: Das sind unterm Strich schon die wichtigsten Elemente, die Ordnung in Deine Unterlagen und Notizen bringen. Dabei orientiert sich OneNote auch optisch daran, wie typische Aktenordner oder Kladden in Büros angelegt werden.

Schau Dir mal diese Arten von Mappen an, die ich über viele Jahre selbst beruflich genutzt habe:

Ordnungsmappen mit farbigen AbschnittenFünf bunte Ordnungsmappen mit farbigen Trennern  hintereinander

Diese Ordnungsmappen finde ich so praktisch, weil sie viele farbige Trenner für unterschiedlichste Kategorien anbieten, und dazwischen…

Original ansehen noch 386 Wörter

Ein erstes OneNote-Notizbuch für Dein Unterrichtsfach anlegen

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

Die Struktur und Logik von OneNote mit seinen Notizbüchern, Abschnitten und Seiten habe ich Dir bereits in diesem Artikel ausführlich erklärt. Analog zu den dort gezeigten Beispiele legen wir jetzt am Windows-PC ein erstes OneNote-Notizbuch für das Fach Physik an:

Keine Sorge: Ich begleite Dich bei jedem Schritt, und Du kannst die Anleitung einfach direkt in Deinem OneNote nachvollziehen und durchspielen.

1. OneNote starten

Öffne das Programm OneNote zum Beispiel über Dein Startmenü. Der für mich schnellste Weg: Windows-Taste drücken und über die Tastatur “onenote” eingeben.

Startmenü-Einträge von OneNote

Das Startmenü zeigt Dir dann rasch den OneNote-Eintrag an. Per Mausklick darauf öffnest Du das Programm.

2. Neues Notizbuch erstellen

Klicke links oben auf “Datei” …

Datei-Reiter in OneNote

… und dann auf “Neu”:

Menü: Neues Notizbuch anlegen

Hier kannst Du den Speicherort für Dein Notizbuch auswählen, zum Beispiel Deine Festplatte auf Deinem PC oder die Microsoft-Cloud OneDrive. Den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Speicherorte habe ich bereits…

Original ansehen noch 209 Wörter

OneNote-Abschnitte erstellen und bearbeiten

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

Wir haben im vorherigen Artikel unser allererstes Notizbuch angelegt – beispielhaft für das Unterrichtsfach “Physik“. Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass OneNote in diesem Notizbuch bereits einen ersten Abschnitt angelegt hat. “Neuer Abschnitt 1” heißt er und wartet nur darauf, von Dir umbenannt zu werden.

Neuer Abschnitt in OneNote

OneNote-Abschnitt umbenennen

Du möchtest also dem ersten Abschnitt einen eigenen Namen geben. Das kannst Du entweder über den großen blauen Reiter oben in der Leiste oder über den kleinen Reiter links in der Spalte erreichen. Klicke einfach mit der rechten Maustaste auf eine der beiden Möglichkeiten.

OneNote-Abschnitt umbenennen

In dem Kontextmenü klickst Du auf Umbenennen und kannst den neuen Abschnitt jetzt frei benennen, zum Beispiel mit einem Teilbereich der Physik wie “Optik”.

OneNote-Abschnitt hinzufügen

Jetzt möchten wir für andere Physik-Bereiche noch weitere Abschnitte erstellen. Klicke dazu mit der rechten Maustaste auf die freie Fläche unter dem ersten Abschnitt. Hier kannst Du “Neuer Abschnitt

Original ansehen noch 316 Wörter

OneNote-Seiten erstellen und verwalten

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

Notizbücher und Abschnitte kennst Du dank meiner vorherigen Artikel schon. Du kannst sie bereits selbständig in OneNote erstellen und verwalten. In diesem Artikel stelle ich Dir jetzt die Seiten vor, auf denen Du in OneNote Deine Notizen, Skizzen und sonstige Einträge hinterlässt.

Die Seiten entsprechen dabei den Papierblättern in Deiner Organisationsmappe (siehe auch “Ordnung und Logik in OneNote“). Dass eine digitale OneNote-Seite viel mehr kann als ein echtes Blatt Papier, sollte Dich mittlerweile nicht mehr wundern. Das Gute ist: Du kannst beliebig viele Seiten anlegen und wieder löschen – ganz ohne Papierkosten! Auch die Umwelt wird sich freuen, wenn Du dank OneNote Deinen Papierverbrauch senkst.

In der Grundeinstellung Deiner Desktop-Version von OneNote findest Du in der linken Spalte alle geöffneten Notizbücher und die darin eingefügten Abschnitte. Seiten wiederum verwaltest Du in der Spalte ganz rechts. Das ist am Anfang vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber Du wirst Dich…

Original ansehen noch 329 Wörter

OneNote-Seiten und ihre Eigenschaften: Mehr als ein Blatt Papier

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

Jede digital angelegte Seite in OneNote ist viel mächtiger als ein echtes Blatt Papier. Die Seiten in deinem Notizbuch können Texte, Notizen und Skizzen enthalten. Du kannst aber z.B. auch Fotos, Links, Grafiken, Excel-Tabellen, Tonaufnahmen, ganze Internetseiten, Videos und vieles mehr auf ihnen einfügen.

Wie Du in OneNote Seiten anlegen und bearbeiten kannst, habe ich Dir im vorherigen Artikel in diesem Blog erklärt. Jetzt kümmern wir uns zunächst um die wichtigsten Eigenschaften von OneNote-Seiten.

Schauen wir uns mal ein einfaches Blatt in der gebräuchlichen Größe DIN A4 an:

DinA4 Blatt Papier weiß

In der Regel ist es komplett weiß und hat meist keine Kästchen oder Linien. Als Lehrer hast Du bestimmt ein Päckchen mit diesem Papier zu Hause und druckst darauf regelmäßig Arbeitsblätter oder sonstige Unterlagen aus – und wenn nicht zu Hause, dann ganz sicher bei Dir in der Schule. Vielleicht nutzt Ihr auch leicht gräuliches Umweltschutzpapier – der Umwelt zuliebe.

Eine

Original ansehen noch 637 Wörter

Texte einfügen und nach Belieben bearbeiten

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

Wenn Du bislang mit Microsoft Word, OpenOffice oder ähnlicher Software für die Textverarbeitung gearbeitet hast, dann wird Dir die Arbeit mit Texten in OneNote besonders leicht fallen. Alle typischen Funktionen für die Textbearbeitung sind selbsterklärend und kommen Dir bestimmt bekannt vor.

Den wichtigsten Unterschied habe ich Dir bereits im vorangegangenen Artikel beschrieben: OneNote-Seiten müssen keine feste Größe haben und passen sich automatisch an den Inhalt an. Das heißt für Dich: Du kannst prinzipiell überall auf der OneNote-Seite Text einfügen.

Klicke einfach mal mitten auf die OneNote-Seite vor Dir. Dort wo Du hinklickst, erscheint der sogenannte Cursor, ein dünner blinkender Strich. Du kannst jetzt anfangen zu tippen, und Dein Text erscheint in einer Textbox mit Rahmen:

Text einfügen in OneNote

Du kannst diese Textbox auch verschieben: Klicke auf die graue Leiste über dem Text, halte die linke Maustaste gedrückt und ziehe sie, wohin Du willst. Wenn Du die Maustaste wieder loslässt…

Original ansehen noch 570 Wörter

Synchronisieren statt speichern

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

Vermutlich hast Du Briefe, Arbeitsblätter und sonstige Unterlagen bislang in Word, OpenOffice oder sonstigen Programmen verfasst. Im schlimmsten Fall hast Du es auch schon erlebt, dass Dein PC mitten in der Arbeit abgestürzt ist – und damit Dein mühsam geschriebener Text komplett verschwunden war. Aus dieser ärgerlichen Erfahrung hast Du gelernt, wie wichtig ist, Deine Dateien zwischendurch immer wieder zu speichern. Vorsichtshalber. Und wenn Du an mehreren Computern arbeitest – zum Beispiel an einem Schreibtisch-PC und unterwegs an einem Laptop -, dann verbringst Du viel wertvolle Zeit mit dem Hin- und Herschieben vom Dateien per USB-Stick oder einem anderen Speichermedium.

OneNote macht auch hier Dein Leben einfacher. Das habe ich Dir ja schon in meinen ersten Blog-Artikeln versprochen. Wenn Du Dein Notizbuch zum Beispiel in der Cloud eingerichtet hast – die aus meiner Sicht schlaueste Entscheidung -, dann musst Du ab sofort nie mehr selbst ans Speichern denken und…

Original ansehen noch 367 Wörter

Lehrer und der Datenschutz: Persönliche Einordnung und Links

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

Mein Blog soll Lehrern vor allem Lust auf OneNote und das digitale Arbeiten machen. Lehrer sollen die Möglichkeiten der Software mit Freude entdecken und nutzen können. Meine Artikel sollen als Anregung und ganz einfach gehaltene Anleitung dienen. Ich würde mir wünschen, dass alle Lehrer ganz sorgenfrei mit OneNote in der Cloud experimentieren dürfen.

Aber: Ungeachtet aller Spielfreude dürfen Lehrer natürlich die Themen Datenschutz und Schulrecht nicht ausklammern. In einem ausführlichen Kommentar bei XING hat mich Studienreferendarin Britta Plantener als “Zielgruppenperson” auch noch einmal für das Thema sensibilisiert.

Für solche Anregungen und Hinweise bin ich wirklich sehr dankbar und berücksichtige sie nach Möglichkeit gern. Gleichzeitig möchte ich der Fairness halber an dieser Stelle noch einmal klarstellen: Ich bin kein Jurist, sondern Medientrainer, Dozent und Journalist. Hier im Blog möchte mich allem auf die praktischen Funktionen der Software OneNote konzentrieren und wertvolle Tipps vermitteln.

Jeder Lehrer und jeder Referendar sollte aber die für ihn…

Original ansehen noch 170 Wörter

OneNote-Notizbücher für Kollegen, Eltern und Schüler freigeben

Ursprünglich veröffentlicht auf OneNote für Lehrer:

Wenn es um die Möglichkeit geht, online zusammenzuarbeiten und sich übers Internet auszutauschen, erlebe ich gerade Lehrer immer noch zurückhaltend. Vielleicht aufgrund der gefühlten technischen Hürden, vielleicht auch, weil ihnen die Vorstellungskraft fehlt, welche Mehrwerte die Möglichkeiten der Vernetzung für den Lehreralltag bringen können.

Es müssen ja auch nicht gleich Videokonferenzen per Skype oder Live-Whiteboards im Browser sein. Ein paar mögliche Szenarien mit OneNote erscheinen mir viel näher am typischen Lehreralltag zu sein:

  • Wie wäre es, ein Notizbuch für Deine Fachschaft zu nutzen, in dem zum Beispiel alle Sitzungsprotokolle in einem Abschnitt archiviert sind und jeder jederzeit darauf zugreifen kann – auch online von zu Hause aus?
  • Wie wäre es, ein Notizbuch für Unterrichtsmaterial zu einem Fach, Thema oder Projekt zu haben, das jeder Lehrerkollege mit eigenen Ideen, Entwürfen und Unterlagen füllen kann und bei Bedarf darauf zugreifen darf – auch online von zu Hause aus?
  • Wie wäre es, ein…

Original ansehen noch 704 Wörter